"Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen." Johann Wolfgang von Goethe
"Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen." Johann Wolfgang von Goethe
WegenKunstReisen
WegenKunstReisen

Ausschreibungen 2015

 

"Mit Freude Leben- Symphonie von Farben und Formen"

Erste Themenreise der Galerie Rosemarie Bassi nach Oberösterreich

samt Workshop mit dem Innviertler Maler und Bildhauer Johann Lengauer

 

1. Tag: Remagen - Wiesentheid - Reichersberg

Morgens Abreise in Remagen mit eigenem Bus. Die Reiseleitung heißt Sie herzlich willkommen. Das Mittagessen nehmen Sie in einem Landgasthof im Barockort Wiesentheid ein. Sie haben Gelegenheit zu einem kurzen Spaziergang im Schlosspark und durch das Ortszentrum. Anschließend Weiterfahrt nach Reichersberg. Unterbringung im Bildungszentrum Stift Reichersberg. Während des Begrüßungs-abendessens im Stifts-Bräustüberl gibt Ihnen Ihre Reiseleiterin erste nützliche Informationen zu Programm und Workshop. Übernachtung im Stift.

 

2. Tag: Workshop - Schärding

Nach dem Frühstück im Stifts-Bräustüberl erfolgt der Transfer zum Atelier des Malers und Bildhauers Johann Lengauer in der Nähe von Ried im Innviertel. Dort findet der erste Block Ihres Workshops statt (Atelierbesichtigung mit Werkbei-spielen und Einführung in die Arbeit mit Glasbruch, Konzepterarbeitung, Glasbruchherstellung). Mittags Weiterfahrt in die Barockstadt Schärding mit Besichtigung der mittelalterlichen „Silberzeile“. Zusammen mit den spätmittel-alterlichen Zunftfarben der Häuser, der Magie alter Tore und den romantisch verwinkelten Gassen prägt das farbenfrohe Wahrzeichen bis heute den pittoresken Charakter der historischen Kleinstadt. Mittagessen in Schärding. Nachmittags erkunden Sie das Bildungszentrum Reichersberg im Rahmen einer Stiftsführung in Begleitung der Augustiner-Chorherren mit Besichtigung der frühbarocken Stiftskirche, des Kreuzganges und der Bibliothek. Abends haben Sie Gelegenheit zu einem Spaziergang durch das nahegelegene Natur-schutzgebiet am Inn entlang des Chorherrenwegs. Übernachtung im Stift.

 

3. Tag: Workshop

Nach dem Frühstück im Stifts-Bräustüberl erfolgt der Transfer zum Atelier, wo der 2. Block Ihres Workshops  stattfindet. (Zuschnitt von Bildträgern, Figuren oder „Inlays“, Schleifen und Grundierung). Nach einer Pause mit Mittagessen in einem nahegelegenen Gasthof und anschließendem Spaziergang kehren Sie zurück zum Atelier zwecks Fortsetzung Ihres Workshops. Am späten Nachmittag bringt Sie unser Bus zurück zum Stift. En route haben Sie Gelegenheit zur Besichtigung diverser Werke des Künstlers im öffentlichen Raum. Abends erwartet Sie eine Weinverkostung mit Heurigenbuffet in der Stiftsvinothek. Übernachtung im Stift.

 

4. Tag: Workshop - Ried - Obernberg

Nach dem Frühstück im Stifts-Bräustüberl findet der 3. Block Ihres Workshops im Atelier statt. (Malerei mit Acryllack, Einsetzen der Glasstücke, Einstreuen von Glasstaub auf die Bildträger). Das Mittagessen nehmen Sie in einem Wirtshaus in Ried ein. Anschließend ist Zeit für einen kurzen Stadtrundgang durch die Bezirkshauptstadt. Der sehenswerte historische Stadtkern besitzt eine einzigartige Stadtanlage mit vier aneinandergereihten Plätzen. In Ried war die berühmte Bildhauerfamilie Schwanthaler mehr als 200 Jahre lang (Barock- und Rokokozeit 17.-19. Jh.) ansässig und künstlerisch tätig. Nachmittags setzen Sie Ihren Workshop im Atelier fort. Auf der Rückfahrt zum Stift am Abend besuchen Sie den barocken Marktplatz von Obernberg. Der Markplatz wird zu Recht als einer der schönsten seiner Art in ganz Österreich bezeichnet. Übernachtung im Stift.

 

5. Tag: Workshop - Burghausen

Im Anschluss an Ihr Frühstück im Stifts-Bräustüberl erfolgt der Transfer zum Atelier zwecks Fertigstellung und Auslegen Ihrer Werke zum Trocknen und Aushärten (4. Block Ihres Workshops). Am späten Vormittag fahren Sie zum Kloster Raitenhaslach, einem Barockjuwel in der Salzachschleife, eingebettet in die wildromantische Flusslandschaft. Mittagessen im Klostergasthof. Anschließend nehmen Sie Teil an einer Führung durch die Klosteranlage „Barockwelten Raitenhaslach“. Die Fortsetzung der Führung erfolgt in Burghausen, in deren Rahmen Sie die einzigartige Burganlage besichtigen. Anschließend verbleibt Ihnen ausreichend  Zeit zur individuellen Gestaltung.

Nutzen Sie die Zeit zur Entdeckung der denkmalgeschützten Altstadt und der Galerie- und Kunstmeile Grüben, einer kontrastreichen Flaniermeile zwischen Stadtplatz, Salzach und Burg – voll kreativer Energie. Nachmittags Treffen mit Mitgliedern der Burghauser Künstlergruppe „Die Burg“. Abends Rückfahrt nach Reichersberg. Übernachtung im Stift.

 

6. Tag: Linz - Finissage

Nach dem Frühstück im Stifts-Bräustüberl brechen Sie auf zu einem Tagesausflug nach Linz. Backen Sie Ihre „Original Linzer Torte“, welche als die älteste bekannte Torte der Welt gilt. Nach einer geführten Orientierungsfahrt durch die Stadt haben Sie Gelegenheit, Linz auf eigene Faust zu entdecken. In Linz lernt man Österreich abseits der gängigen Klischees kennen. Linz ist nicht historisch orientiert wie Salzburg oder Wien, sondern setzt zum Beispiel im Lentos-Museum auf zeitge-nössische Kunst oder im Ars Electronica Center auf moderne Technologien. Am späten Nachmittag Rückfahrt ins Atelier zur großen Finissage und Abschiedsfeier inklusive Brettljause und Musi. Transfer zurück ins Stift zur Übernachtung.

 

7. Tag: Reichersberg - Veits-höchheim - Remagen

Nach dem Frühstück im Stifts-Bräustüberl treten Sie die Rückfahrt nach Remagen an. Mittagessen en route in Veitshöchheim mit anschließender Gelegenheit zu einem kurzen Rundgang durch den Park. Der bereits bestehende Garten wurde 1763 im Rokokostil durchgestaltet. Er ist einer der wenigen nach französischem Vorbild geschaffenen Gärten, die noch erhalten sind. Abends Ankunft in Remagen.

 

 

Termin: 22.-28. Juni 2015

 

Preis pro Person: € 1.290,--

 

Eingeschlossene Leistungen:

  • 6x Übernachtung im Einzel-zimmer[1] mit Du/WC im Stift Reichersberg[2]
  • 6x Frühstück im Stifts-Bräustüberl
  • 7x2-Gänge Essen im Restaurant
  • 1x Brettljause, 1x Weinverkostung mit Heurigenbuffet
  • Beförderung im komfortablen Fernreisebus mit Klimaanlage ab/bis Remagen
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Ausflugs- und Besichtigungsprogramm inklusive Eintrittsgelder gemäß der Ausschreibung
  • Workshopteilnahme (inkl. Materialkosten) gemäß Workshopbeschreibung (min. 15 Stunden)
  • Musikalische Unterhaltung am Abschiedsabend
  • Back-Diplom und Zubereitung der eigenen Linzer Torte

 

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Getränke (mit Ausnahme der Weinverkostung und der Brettljause)
  • Trinkgelder
  • Reiserücktrittskosten-, Reisekranken-, Reisegepäck-, Reiseabbruchversicherung
  • Persönliche Ausgaben

 

Mindestteilnehmerzahl:

13 Personen

 

Spätester Rücktrittstermin wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl für den Reiseveranstalter:

22. Mai 2015

 

Der Abschluss einer Reise-rücktrittskosten-Versicherung wird empfohlen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie mit Ihrer Reisebestätigung, der ein Reisepreis-Sicherungsschein beigefügt wird.

 

Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen des Reise-veranstalters "WegenKunstReisen".


[1] Auf Anfrage steht eine begrenzte Anzahl von Doppelzimmern zur Verfügung.

[2] Entspricht in Anlehnung an den Kriterienkatalog der Deutschen Hotelklassifizierung einem 2 Sterne Standard.

Werkbeispiel des Künstlers

 

 

Workshopbeschreibung

 

„Mit Freude Leben“ unter diesem Motto stehen Reise und Workshop der ersten Themenreise unserer Galerie, die uns in die Lebenswelten des Innviertler Künstlers und Bildhauers Johann Lengauer führt. Seit 20 Jahren schafft er Werke voller Grundvertrauen und Lebensbejahung. Auf den Spuren des Künstlers nähern wir uns der einzigartigen, vom Geist des Barock geprägten, oberösterreichischen Kulturlandschaft und erleben den Künstler hautnah an seiner Lebens- und Wirkungsstätte. Der Workshop ermöglicht uns einen Einblick in seine handwerklichen Techniken und lässt uns seine Freude am Experiment mit teils gewagten Materialkombinationen miterleben. Entdecken Sie in besonderer Atelieratmosphäre und angeregt durch die Arbeit mit den Materialien Glas, Holz und Farbe Ihre eigene Kreativität. Wagen Sie gemeinsam mit Gleichgesinnten den Aufbruch zu neuen Ufern…

 

 

1. Block

Atelierbesichtigung und Werkbeispiele. Einführung in die Arbeit mit Glasbruch. In zwei Gruppen wird abwechselnd an Entwürfen bzw. der Glasbruchherstellung gearbeitet.

 

2. Block

Zuschnitt von Bildträgern, von Figuren oder „Inlays“. Schleifen und Grundierung.

 

3. Block

Malerei mit Acryllack (ca. 2-3 mm dick). Einsetzen der Glasstücke. Einstreuen von Glasstaub. Das Bild kann rein abstrakt angelegt werden als Spannungsfeld von Farbe und Glas oder konkret mit Figuren oder Inlays.

 

4. Block

Fertigstellen aller Bilder zum Trocknen und Aushärten.

 

Große Finissage mit Livemusik und Brettljause.

 

Dauer des Workshops ca. 15 Stunden. Material und Werkzeug werden gestellt. Mitzubringen wären bitte Arbeitshandschuhe und zweckmäßige Kleidung. Der Workshop richtet sich an alle Interessierten, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Ob gegenständlich oder abstrakt, der Künstler vermittelt Ihnen Grundkenntnisse und begleitet Sie individuell bei der Entwicklung eigener Ideen und der Umsetzung mit den entsprechenden Materialien. Ziel des Workshops soll die Fertigstellung einer eigenen Arbeit sein, die im Rahmen der abschließenden Finissage präsentiert und gefeiert werden soll.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© WegenKunstReisen